[Rezension] Der Herzschlag deiner Worte von Susanna Ernst

´

         Titel: Der Herzschlag deiner Worte
         Autor: Susanna Ernst
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 400
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-426-52123-6
         Verlag: Knaur




  Inhalt


Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?



 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Seit ich "Das Leben in meinem Sinn" gelesen habe, komme ich nicht drum herum auch weitere Bücher der Autorin zu lesen. So musste selbstverständlich "Der Herzschlag deiner Worte" bei mir einziehen. Das Buch fällt wahrscheinlich durch seine sehr kräftigen Farben in der Menge auf. Es ist schlicht gestaltet, gefällt mir aber trotzdem irgendwie. Viel mehr war ich jedoch vom Klappentext angetan, spätestens nach dem ersten Satz wusste ich, dass ich das Buch lesen will.

Einstieg: Der Leser wird auf den ersten Seiten Zeuge, wie der Familienvater Vincent einem Herzinfarkt unterliegt und seine Seele sich zwar von seinem Körper lösen kann, aber trotzdem auf der Erde verweilt. Dieser Schicksalsschlag ist sehr bedeutend für den weiteren Handlungsverlauf, das wurde mir sehr schnell klar. Der angenehme und nebenbei auch gefühlsvolle Schreibstil ließ natürlich nicht lange auf sich warten und ich war diesem schnell wieder verfallen. Durch den Einstieg, den ich trotz der Umstände sehr gut gewählt und gelungen fand, wollte ich auf die Frage, warum Vincent die Welt nicht verlassen kann, eine dringende Antwort.

Charaktere: Die Figuren hier können alle nicht unterschiedlicher sein. An erster Stelle möchte ich Alex erwähnen, aus dessen Sicht das Buch fast durchweg erzählt wird. Gerade im Umgang mit seiner Patentante Jane, die an ALS erkrankt ist, zeigt er eine liebevolle und vor allem loyale Art, dass ich ihn schnell ins Herz schloss. Auch im weiteren Verlauf zeigt er mir immer wieder, dass er sein Herz definitiv am rechten Fleck hat. Aber auch Maila, die erst später auf der Bildfäche erscheint, ist ein Charakter, den ich so schnell nicht vergessen will. Sie ist im Gegensatz zu Alex eher der Mensch, der sich vor seinen eigenen Gefühlen versteckt und lieber in das Schreiben ihrer eigenen Geschichten flieht. Gerade Maila hat in diesem Buch eine gewaltige Entwicklung durchgemacht, die mir sehr gut gefiel. Natürlich möchte ich die Nebenfiguren wie Jane oder die temperamentvolle Cassie, die ihren Bruder Alex manchmal ganz schön auf Trab hält, nicht unerwähnt lassen. Aber auch Vince, der zwar nicht mehr körperlich, aber seelisch noch da ist, schloss ich schnell ins Herz.

Handlung: Mit dem Tod von Vincent, legt Susanna Ernst einen ganz wichtigen Grundstein ihrer Geschichte, denn durch diesen Schicksalsschlag werden erst gewisse Türen geöffnet. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant. Die erste Begegnung zwischen Maila und Alex findet erst recht spät statt. Zwar fand ich das auf dem ersten Blick etwas blöd, fand aber die Handlung bis dahin keineswegs langweilig, denn so legte die Autorin bis zu diesem Zeitpunkt ihr Augenmerk auf andere Dinge. Neben den tiefen Gefühlen, die sich zwischen Alex und Maila beinah lawinenartig ausbreiten, spielen auch Themen wie der Verlust eines Familienmitgliedes, enge Freundschaften und auch die Krankheit von Jane immer wieder größere Rollen. So kam es zu schönen, zu traurigen und emotionalen aber immer wieder abwechslungsreichen Szenen. Und diese Mischung gefiel mir sehr gut.


Schreibstil: Schon aus ihren anderen Romanen kannte ich den gefühlsvollen und wunderschönen Schreibstil von Susanna Ernst. Und auch in "Der Herzschlag deiner Worte" spürte ich diese Erzählweise. Die Autorin schafft es einfach genau die richtige Portion Gefühl in ihre Geschichten einfließen zu lassen, dass es einfach nur ein absolutes Lesevergnügen war. Neben der hauchzarten Liebesgeschichte, die nebenbei so gut ausgearbeitet war, dass sie einfach nur authentisch war, findet auch die Poesie einen großen Platz in dieser Geschichte.


Mein Urteil 


"Der Herzschlag deiner Worte" beinhaltet nicht nur eine Liebesgeschichte, die mich mitreißen und berühren konnte, sondern auch Figuren, zu denen ich schnell eine starke Verbundenheit spürte. Susanna Ernst schreibt in diesem Roman wieder voller Gefühl, dass ich nicht nur einmal weinen musste. Auch die Geschichte rund um Maila und Alex gefiel mir wirklich so gut, dass ich immer weiterlesen wollte und in Erfahrung bringen ob sich Maila am Ende doch auf ein Happy-End einlässt. Ebenso die Frage, warum Vincent auch nach seinem Tod die Erde nicht verlassen kann, waren Grund genug, dass ich immer weiterlas. Alles in allem konnte mich die Autorin wieder vollstens von sich überzeugen. Ich vergebe 5 von 5 Welten.   

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Neugierig geworden? Hier findet ihr noch mehr zu Susanna Ernst:

Kommentare:

  1. Huhu mein liebster Cata-Schatz, <3

    wow, was für eine wundervolle und begeisternde Rezension, man spürt in jeder Zeile wie gerne du dieses Buch gelesen hast und wie du dabei gefühlt hast :-* Absolut großartig geschrieben!!!

    Die Geschichte klingt auch wirklich bezaubernd und vor allem tief bewegend. Auch die Thematik um Vince finde ich sehr interessant. Außerdem finde ich es gut, dass nicht nur die Liebesgeschichte im Fokus steht.

    Fühle dich gaaaaanz feste umarmt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Ally <3

      ich bin gerade etwas baff von deinen lieben Worten, tausend Dank dafür meine Liebe :* Ich glaube ich hätte meine Gedanken gar nicht genug in diese Rezi bringen können, um dem Buch gerecht zu werden.

      Das war sie definitiv! Und die Thematik um Vince fand ich auch toll. Ja das war wirklich gut, auch wenn die Liebesgeschichte wirklich toll erzählt war.

      Liebste Grüße und eine dicke Umarmung <3
      Deine Cata

      Löschen
  2. Hallos Caterina,

    Ich habe von Susanna Ernst noch kein Buch gelesen, wobei sie glaube ich auch auf vergangene LoveLetter Conventions gewesen ist. Deine Rezension macht neugierig auf "Der Herzschlag deiner Worte" so das ich das Buch auf die Wunschliste setze.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      na wenn du das noch nicht gemacht hast, solltest du das schnell mal nachholen ^^ ich liebe ihre Bücher einfach total und es freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte und dass das Buch sogar auf deine Wuli gewandert ist :)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...