[Rezension] Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo



         Titel: Das Lied der Krähen
         Autor: Leigh Bardugo
         Altersempfehlung: ab 15
         Übersetzer: Michelle Gyo
         Seitenanzahl: 592
         Reihe: 1/2
         Preis:16,99 € [D]
         ISBN: 978-3-426-65443-9
         Verlag: Knaur






  Inhalt


Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …(Quelle: Knaur)



Tipp des Monats: Serien/Filmtipp - Modern Family, Hidden Figures

Hallo meine lieben Leser,

Wer mir auf Facebook folgt, hat meinen Beitrag zu Beginn des Monats vielleicht mitbekommen, wobei ich mir, was das angeht, nicht so sicher bin, da diese Plattform ja gerne die Reichweite einschränkt. Aber das ist ein anderes Thema. Falls der Beitrag wieder einmal untergegangen ist, erzähle ich es auf diesem Weg noch mal. Viel Spaß also!

Da ich in der letzten Zeit irgendwie sehr viele Rezis und andere rund-ums-Buch-Beiträge poste, hatte ich mir gedacht ein wenig Abwechslung in meinen Blog reinzubringen. Eigentlich war der Grundgedanke so, dass ich mehr Abwechslung auf meiner Facebookseite bringen möchte, gerade weil Facebook gerne mal die Reichweite so einschränkt, dass kaum jemand die Beiträge sieht, die ich poste. Daher dachte ich mir: Wie wäre es wenn ich einmal im Monat einen Buchtipp und Serien/Filmtipp schreibe. So werde ich euch mal hier auf dem Blog ein Buch kurz vorstellen oder auf der Facebookseite, genau wie mit dem Filmtipp.

Warum das ganze? Zum einem möchte ich etwas aktiver sein und euch nicht nur Buchbeiträge wie Neuzugänge und Rezis liefern, einfach weil mein Blog ja "Catas Welt" heißt, also sollt ihr auch wissen, welche Filme und/oder Serien mich bewegen und was sonst noch ansteht. Außerdem möchte ich euch auch ganz persönlich ein Buch näher vorstellen, ohne eine ganze Rezi zu schreiben und Serien zeigen, die mich gerade bewegen. So jetzt aber genug der einleitenden Worte :D Legen wir los.

~Filmtipp des Monats~



        Daten zum Film
 Titel: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
         Regie: Theodore Melfi
         Altersfreigabe: 0
         Produktionsjahr: 2016
         Laufzeit:127 Minuten
         Musik:  u. a. Hans Zimmer
        Darsteller: Katherine Johnson, Dorothy Vaughan, Mary Jackson...


Einen Film, den ich vor einer Weile mal geschaut habe, ist "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen". Ich selber liebe Filme (oder auch Bücher) die auf wahren Begebenheiten beruhen. Und so auch dieser Film. Er erzählt die Geschichte von drei mutigen Frauen, die bei der NASA in den 1960er Jahren gearbeitet haben. Diese Frauen sind Afroamerikanerinnen und müssen immer wieder mit Rassismus und fehlender Anerkennung leben. Ein, wie ich finde, sehr bewegender Film. 

Warum sollte man ihn sehen?


Weil er leider heutzutage teilweise immer noch sehr aktuell ist. Rassismus ist immer wieder ein Thema. Zu dem regt der Film wahnsinnig zum Nachdenken an und stellt ziemlich gut dar, wie dunkelhäutige in Amerika teilweise behandelt wurden. Außerdem erzählt er eine Geschichte, die viele vielleicht gar nicht kennen.

Mir hat der Film wahnsinnig gut gefallen. Die Schauspielleistung aller Darsteller ist absolut großartig. Eine absolute Empfehlung.

Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, seht ihr hier den Trailer zum Film.




~Serientipp des Monats~

 

        Daten zur Serie
 Titel: Modern Family
         Regie: Christopher Lloyd
         Altersfreigabe: 0
         Produktionsjahr: 2009
         Laufzeit: ca 22 Minuten pro Folge
         Musik:  Gabriel Mann
        Darsteller: Ed O'Neill, Sofia Vergara, Julie Bowen...

Eine Serie, die ich euch heute vorstellen möchte, geht in eine ganz andere Richtung. Ich hatte sie erst in den letzten Wochen durch Zufall bei Youtube entdeckt, wo ganz viele von dieser Serie geschwärmt hatten. Also habe ich sie kurzerhand angefangen und bin immer noch mitten drin. Die Rede ist von "Modern Family". Für mich eine Sitcom die wahnsinnig Spaß macht. Die Folgen sind kurz und teilweise absolut komisch. Derzeit befinde ich mich in der 2. Staffel und insgesamt ist "Modern Family" mit 6 Staffeln bestückt, im deutschen. Im Englischen wurde im Mai letzten Jahres eine 9. und 10. Staffel angekündigt.

Warum sollte man sie sehen? 


Einfach weil sie Spaß macht. Sie erzählt die Geschichte von drei Familien, die mehr oder weniger eine riesengroße Patchworkfamily ist. Wer Fan von "Whats up Dad" oder "How I Met Your Mother" ist, dem dürfte "Modern Family" sicher auch gefallen. Und toll finde ich einfach, dass es eine Serie ist, die prima nebenherlaufen kann. Ich zum Beispiel schaue sie total gerne, wenn ich zeichne. 


Hier seht ihr den Trailer der 1. Staffel:


~~~~~~~~~~~~~~~

Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ihr von dem Film oder von der Serie schon etwas gehört habt. Habt ihr die sogar schon gesehen? Welche Serie hat euch zu letzt bewegt bzw. total gut gefallen? Und mögt ihr auch Filme/Bücher nach wahren Begebenheiten? Ich bin gespannt ^^ 

Bis bald und alles Liebe,
Eure Caterina

[Neue Bücher] von Zeit, Sommernächten, Clownfischen und mehr

Hallöchen meine liebsten Leser,

ich hoffe euch geht es allen gut. Derzeit genieße ich meine Semesterferien und bevor es im April wieder mit Uni weitergeht, nutze ich doch die Zeit und lese ein paar Bücher. Natürlich geht dies nur, wenn ich auch Bücher habe. Und davon sind in den letzten Tage wieder einige Schmuckstücke eingezogen, die ich euch gerne zeigen möchte. Allein optisch gefallen sie mir wahnsinnig gut, aber man soll ja nicht nur nach dem Äußeren gehen ;). Viel Spaß!

[Rezension] Herrscherin der tausend Sonnen von Rhoda Belleza



         Titel: Herrscherin der tausend Sonnen
         Autor: Rhoda Belleza
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: Michaela Link
         Seitenanzahl: 400
         Reihe: 1/2
         Preis:14,99 € [D]
         ISBN: 978-3-570-16470-9
         Verlag: cbt






  Inhalt


Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen ... (Quelle: Randomhouse/cbt)



[Rezension] Wintersong von S. Jae-Jones



         Titel:Wintersong
         Autor: S. Jae-Jones
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: Diane Bürgel
         Seitenanzahl: 464
         Reihe: 1/?
         Preis:15,00 € [D]
         ISBN: 978-3-492-70458-8
         Verlag: Piper/IVI






  Inhalt


An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.
Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ...



[Rezension] Ich treffe dich zwischen den Zeilen von Stephanie Butland



         Titel: Ich treffe dich zwischen den Zeilen
         Autor: Stephanie Butland
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: Maria Hochsieder
         Seitenanzahl: 320
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-426-52075-8
         Verlag: Knaur






  Inhalt


Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?



//MONATSRÜCKBLICK// - Prüfungen, Serien und zwei tolle Bücher

Hallöchen meine lieben Leser,

wie es die Tradition so will, schaue ich auch in diesem Jahr auf meine vergangenen Monate. Und der Januar macht hier erst einmal den Anfang. Ein Monat, bei dem ich nicht ganz genau wusste, was er von mir möchte. Es ging ein wenig drunter und drüber, Zeit und Lust zum Lesen war gerade zum Ende des Monats rar. Aber egal, schauen wir nun gemeinsam auf meinen Januar! Viel Spaß!

Im Januar habe ich ...


... erlebt


Nun ja, der Januar war für mich in vieler Hinsicht recht stressig. Denn meine Prüfungen standen bevor. Und auch wenn ich, wie schon angedeutet, nicht absolut zufrieden mit meinem Studium bin, kniete ich mich dennoch in die Lernerei, mit der Hoffnung, dass das Studium nicht ganz umsonst ist. Dementsprechend war ich irgendwie über den ganzen Monat ganz schön erschöpft. 

Außerdem war auch Fahrschule wieder präsent und diese geht mit großen Schritten auf das Ende zu. 

... gebloggt


Blogtechnisch war mein Monat eher durchschnittlich. Ich hatte es mir schon in den ersten Tagen des Januars festgelegt, dass ich irgendwie einen Beitrag pro Woche online stellen möchte und das hat auch ganz gut geklappt. Begonnen hat mein Jahr mit meinem Jahresrückblick, der dieses Mal etwas anders von statten ging. Ansonsten gingen nur zwei Rezensionen online, aber das erzähle ich euch weiter unten genauer.

2017 - Mein etwas anderer Jahresrückblick   ~ Hier schaue ich auf mein Jahr 2017 zurück, was zwar seine Höhen hatte, für mich aber eher nicht so toll war. Verluste, Abschiede, Führerschein und unvergessliche Momente. Und wie schon gesagt, dieses Mal etwas anders, als sonst, einfach weil mein Jahr selber so merkwürdig war.

[Neue Bücher] Weihnachten und Co. und mein erster Funko Pop ~ Endlich gab es wieder einen Neuzugängepost. Und auch wenn sich in den letzten Wochen nicht so viel angesammelt hat, habe ich mich dennoch über jedes einzelne Buch gefreut. Was ein heißersehntes Finale, Aladdin damit zu tun haben, seht ihr in meinem Beitrag.

...gelesen & rezensiert


Wie auch Blogtechnisch, sah mein Lesemonat nicht anders aus. Aber das war von Anfang an klar. Einerseits war ich durch das Lernen sehr eingespannt, so dass ich kaum zum Lesen kam, andererseits plagte mich gerade in der letzten Woche des Monats die Leseunlust. So habe ich letztendlich zwei Bücher beendet. 


  • Derzeit lese ich die "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare. Band 1-3 hatte ich bis Dezember re-readet, um nun mit 4-6 weiter zu machen. Denn irgendwie bin ich nie über Band 3 hinausgekommen. Jetzt endlich, nach dem das Buch seit mindestens 4 Jahren auf meinem SuB liegt, habe ich es gelesen und "City of Fallen Angels" steht seinen Vorgängern in nichts nach. Was für ein großartiger Band! (5/5)
  • Peer Martin schreibt authentisch, poetisch und legt unglaublichen Mut an den Tag. Daher habe ich nun endlich zum finalen Band von "Sommer unter schwarzen Flügeln" gegriffen. Nun ja, es ist schwierig, "Feuerfrühling"  kommt zwar bei weitem nicht an den Auftakt heran, trotzdem beweist Peer Martin auch hier wieder unsagbaren Mut und regt sehr zum Nachdenken an. Trotz allem war es mir zu düster und die Atmosphäre aus Band eins kam mir zu kurz (4/5) *Rezi*

~~~~~~~

Zudem kam meine Rezi zu "Timeless - Retter der verlorenen Zeit" online. Eine spannende Geschichte untermalt mit großartigen Illustrationen.

...gesehen


Supernatural (Staffel 7, 8) - Durch meine Prüfungen kam ich auch Serientechnisch zu nichts, aber ich habe mir die Jungs für nach den Prüfungen aufgehoben und Staffel 7 innerhalb weniger Tage durchgesuchtet. Staffel 6 fand ich irgendwie nicht so gut, aber die 7. toppt noch mal alles. Derzeit bin ich mitten in der 8. Staffel und ich liebe die Serie mit jeder Folge mehr. Absolut großartig.

~~~~~~~

Riverdale (Staffel 1) - Okay ich wollte die Serie irgendwie schon seit langem schauen. Nun habe ich noch in den letzten Tagen vom Januar Staffel eins geschaut. Aber meins ist es nicht wirklich. Ich finde die Serie ganz nett, zeigt aber keinen Wiedererkennungswert. Die Story ist so lala, die Charaktere ragen auch nicht wirklich aus der Masse heraus, aber trotzdem will ich die Serie weiterschauen. Mal sehen was noch kommt. Bisher haut mich auch Staffel 2 nicht sonderlich vom Hocker. 

~~~~~~~~~~~~~~~

Das wars auch schon wieder von meiner Seite. Wie ihr seht, war mein Monat eher durchschnittlich. Gerade was die gelesenen Bücher anbetrifft, möchte ich im Februar etwas mehr schaffen. Schließlich habe ich ein Jahresziel von 60 Büchern, das muss doch irgendwie zu schaffen sein :D Wie war euer Monat? Was habt ihr gelesen? Welche Serien haben euch begleitet? Ich freue mich auf den Austausch mit euch :)

Bis dahin, alles Liebe 
Eure Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...