[Rezension] Scythe - Die Hüter des Todes von Neal Shusterman



         Titel: Scythe - Die Hüter des Todes
         Autor: Neal Shusterman
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Pauline Kurbasik & Kristian Lutze
         Seitenanzahl: 528
         Reihe: 1/3
         Preis: 19,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-5506-3
         Verlag: Fischer Verlage




  Inhalt


Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen.
Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis.

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …




 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Neal Shusterman kenne ich schon durch seine "Vollendet-Reihe" und fand sie, so weit ich mich erinnern kann, sehr gut. Als ich dann sein neues Werk entdeckte, musste ich dieses natürlich unmittelbar lesen. Optisch finde ich das Buch schon echt cool, gerade mit der Person auf dem Cover strahlt es etwas Düsteres aus, was ja, im Anbetracht des gewählten Themas sehr passend ist. Viel mehr hat mich die Grundidee überzeugt, so dass ich das Buch schon bald nach dem Eintreffen begann.

Einstieg:  Das Buch beginnt mit einem kurzen Tagebucheintrag eines Scythe, was ich als Einleitung wirklich sehr gut fand. So bekam ich einen minimalen Einblick in die Welt, in die mich Neal Shusterman auf den kommenden Seiten entführen würde. Genauere Worte zur Welt selber waren gar nicht nötig, denn durch den sehr gelungenen Schreibstil fesselte mich Neal Shusterman augenblicklich, so dass ich mich schnell in dieser Welt der Unsterblichkeit wiederfand und mir ein Bild machen konnte. Nach dem Tagebucheintrag begleitet der Leser einen Scythe bei seiner Arbeit, der sogleich die Tesanovas und damit auch unsere Protagonistin Citra aufsucht, damit war das Spannungslevel gleich angehoben.

Charaktere:  Citra schloss ich schon nach wenigen Momenten ins Herz. Ganz besonders gefiel mir an ihr, dass sie alles tun würde, um ihre Familie zu schützen, auch wenn es beeinhaltet einen Scythe und damit Hüter des Todes herauszufordern. Denn Citra nimmt kein Blatt vor dem Mund und die Eigenschaft fand ich sehr gut. Rowan ist sehr ähnlich veranlagt wie Citra und das zeigte mir, dass beide eine rebellische Art in sich bergen, was in der Welt in der sie leben rasch zu einer Nachlese, also sprich den Tod führen kann. Rowan selber ist in einer Großfamilie aufgewachsen und hat nie so wirklich die Anerkennung bekommen, die er verdient und so sagt er kurzerhand zu, als er ebenfalls für eine Ausbildung zum Scythe ausgewählt wurde. Beide Figuren machen in diesem Buch eine immense Entwicklung durch und ich wüsste gar nicht, welche ich am besten fand.

Handlung:  Nach und nach entstand ein Bild in meinem Kopf wie die Welt in der Unsterblichkeitsära ist und auch welche Rolle die Scythe darin spielen. Die Tatsache, dass am Ende von Citras und Rowans Ausbildung nur einer den Ring eines Scythes bekommen kann, schwebte wie ein Damoklesschwert über die beiden Figuren, was eine gewisse Grundspannung erzielte. Diesen Aspekt fand ich grandios, so dass ich immer weiter las und mich nicht entscheiden wollte, wer am Ende dazu verdammt ist den anderen nachzulesen. Neal Shusterman schafft es außerdem, dass ich meine Vermutungen, die ich aufstellte, durch Überraschungen immer wieder verwarf, so dass ich wieder am Anfang stand. Das gefiel mir wahnsinnig gut, denn so fieberte ich mit und wollte das Buch nicht zur Seite legen.
Unzählig viele Überraschungen, auch brutale Phasen und unerwartete Wendungen hoben das Spannungslevel immer wieder an. Sehr gut fand ich auch, dass der Leser durch Tagebucheinträge der Scythes tiefer in das Scythetum dringen konnte und noch mehr über die Welt erfuhr. Auch erwähnenswert war, dass sich zwischen den Figuren zwar eine Verbindung entwickelte, aber keine Zeit irgendwie war, dass da auch tiefere Gefühle zu einander entstehen konnten. Das gefiel mir sehr gut, denn so legte der Autor den Fokus mehr auf die Ausbildung der beiden Figuren.

Schreibstil: Neal Shusterman schreibt auf fesselnde und spannende Art, dass ich oft mit weit aufgerissenen Augen die Geschichte verfolgte. Die Geschichte nahm mich vollends ein und ich wollte und konnte mich von diesem Sog gar nicht befreien, dazu war das Buch einfach zu gut. Die düsteren und actionreichen Szenen und die vielen bösen Überraschungen, die der Autor sehr geschickt in seine spannende Geschichte einfließen ließ, führten dazu, dass ich Seite um Seite, Kapitel um Kapitel hinter mich ließ und dem Ende und damit der Entscheidung immer näherkam. Mit einem sehr zufriedenstellenden und vor allem vielversprechenden Ende klappte ich dieses Werk letztendlich zu.


Mein Urteil 


"Scythe - Die Hüter des Todes" ist ein Buch, was auf jeden Fall gelesen werden sollte. Schon die Grundidee ist so spannend, und vor allem bringt sie frischen Wind in das Genre Jugendbuch, dass man dieses Buch einfach lesen muss. Die Welt, die Neal Shusterman hier geschaffen hat, ist facettenreich, voller Spannung und absolut genial. Citra und Rowan sind Figuren, die ich durch ihre Eigenschaften sofort ins Herz schloss. Gerade die Thematik, dass am Ende entweder Citra oder Rowan aber keinesfalls beide in das Scythetum aufgenommen werden können, brachten mich dazu, dass ich immer weiter lesen musste. Mit einem absolut zufriedenstellenden Ende, und einem nicht so furchtbaren Cliffhanger, wie ich gedacht hatte, kann ich Band zwei kaum noch erwarten. Ich vergebe sehr gute 5 von 5 Welten!  

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neugierig geworden? Hier findet ihr weitere Meinungen zum Buch:

Kommentare:

  1. Guten Morgen Lieblings-Caterina <3,

    ich habe das Buch heute früh beendet und kann deine Meinung nur bestätigen. Mir ging es ähnlich wie dir und ich finde die Grundidee absolut genial. Düster und von einer tollen Atmosphäre getragen, lässt sich dieses Buch sehr gut lesen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die Spannung schon etwas früher eingesetzt hätte. Aber das ist Jammern auf großem Niveau :D :D

    Das Ende lässt viel Raum für Spekulationen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lieblings-Uwe <3

      juhuu, das freut mich, dass du das Buch mittlerweile durch hast und natürlich freut es mich, dass es dir genauso erging wie mir, in vielerlei Hinsicht ;) Die Grundidee ist wirklich genial, und ja wenn es nur an der Spannung lag, die ein wenig später einsetzte ist es ja gut, so lange der Rest super war, kann man da drüber hinwegsehen oder?

      Das stimmt, das Ende gibt wirklich viel Raum zum Spekulieren, wir können also gespannt sein, was sich der Autor da ausdenkt.

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  2. Huhu Cata,

    mir hat das Buch auch wahnsinnig gut gefallen. Gerade die Grundidee und die Gefühlswelt der Scythes fand ich klasse. Auch die vielen Überraschungen waren genial.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      das ist super, dass das Buch so gut ankommt, aber das ist auch klasse. Die Grundidee gefiel mir auch total und die Gefühlswelt der Scythe war auch super. Oh ja die Überraschungen fand ich einfach nur super!

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  3. Hallöchen mein allerliebster Cata-Schatz, <3

    daaaa ist sie, die Rezi auf die ich schon so sehr gewartet habe :). Es ist so unfassbar schön, deine begeisternden und mitreißenden Worte zu lesen. Du machst mich auch so neugierig auf das Buch, sodass ich es am Liebsten auch sofort lesen möchte. Die beiden Protagonisten klingen toll und auch die Idee ist wirklich grandios.

    Danke für´s so dolle Schmackhaft machen :-*

    Fühle dich ganz feste gedrückt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine allerliebste Ally <3

      jaa da ist sie *-* dieses Buch MUSST du einfach so schnell es geht lesen. Dir wird es auch garantiert gefallen, da bin ich mir fast sicher! Gerade weil du ja Dystopien so sehr liebst ;) Die Protas sind wirklich klasse und ich denke, dass du mit denen auch deine Lesefreude hast.

      Liebste Grüße,
      deine Cata

      Löschen
  4. Hallo liebe Cata :)
    dieses Buch habe ich schon bei einigen auf den Blog gelesen und sind alle so begeistert wie Du:)
    Ich habe jetzt den Titel auf meine Wunschliste gepackt und bin schon sehr gespannt wie ich das Buch dann finden werde :)
    Allerliebste Grüße Andrea
    Vielleicht schaust ja auch mal bei mir vorbei?
    http://www.printbalance.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Andrea,

      oh ja mit "Scythe" hat Neal Shusterman irgendwie den richtigen Riecher gehabt :D ABer das ist auch ein geniales Buch. Und dass es schon auf deiner Wuli ist, ist perfekt. Ich hoffe du lässt es dort nicht zu lange drauf :D

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  5. Liebe Cata,
    danke fürs Verlinken.
    Deine Rezension ist klasse. Spricht die wichtigsten Punkte an und ich sehe es genauso. Die Charaktere mochte ich auch sehr und ich bin gespannt wie alles noch weitergehen wird.
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,

      sehr gerne :)

      Oh danke. Ich glaube bei diesem Buch sind wir uns fast alle einig, dass es nur genial ist. Wir können uns auf den 2. freuen. Hoffentlich kann er mit diesem hier mithalten.

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Caterina,

    die Idee hinter dem Buch reizt mich ja schon sehr und das hier scheinbar keine Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht, spricht auch für sich. Ist das Buch eigentlich abgeschlossen oder wird es eine Reihe?
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      die Idee ist echt klasse und ja, eine Liebesgeschichte spielt jedenfalls in diesem Teil keine wichtige Rolle, bzw ist nicht so im Mittelpunkt, das finde ich auch sehr gut, denn irgendwie passt hier nicht so wirklich eine Liebesgeschichte.
      Es wird eine Trilogie. Band zwei soll nächstes Jahr im Herbst erscheinen ;)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  7. Hallo liebe Cata,

    eine tolle Rezension zu einem Buch, das mich schon von der Idee her unglaublich fasziniert. Und auch dieses düstere spricht mich an, weshalb ich das Buch auf jeden Fall im Auge behalten werde - auch, weil es dich so begeistern konnte. ^^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,

      danke für deine lieben Worte :) Und es freut mich total, dass dich das Buch so sehr anspricht, ich hoffe es wird bald bei dir einziehen, damit du es mindestens genauso bald lesen kannst :D

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...